60er Jahre Frisuren


Haarstile der Vergangenheit sind in der Lage, uns mit einer großen Sehnsucht nach den Zeiten zu erfüllen, in denen sie gestaltet und getragen wurden. Sie erinnern an berühmte Leute der Vergangenheit, deren Lebensweg wir aus Filmen und Reportagen kennen, die uns vielleicht an unsere eigene Jugend erinnern und deren Haarstil wir selbst einmal bewunderten und kopierten.

60er Jahre Frisuren

Praktisch wie jede andere Facette der Jugendkultur machten die 60er Jahre Frisuren einen großen Schritt vorwärts, heraus aus der Gleichförmigkeit der voran gegangenen Jahrzehnte. Innerhalb eines Jahrzehnts machten die 60er Jahre Frisuren eine massive Veränderung durch. Die offensichtlichste Veränderung machte bei den Herren Frisuren die Haarlänge mit. Am augenscheinlichsten wurde die zunehmende Beliebtheit langer Haare gegen Ende der 60er Jahre von den Rockstars zum Ausdruck gebracht.

Ein bemerkenswertes Beispiel dieses besonderen Männerhaarschnittes in den Anfängen der 60er Jahre Frisuren war der "mop-top", den die Beatles mitkreierten und trugen. Dieser Style entwickelte sich später zu einem mehr unordentlichen, ungepflegten Frisurenstil, der besonders durch Mitglieder beliebter Rockgruppen repräsentiert wurde und sich steigender Beliebtheit bei den Fans erfreute.

Frauen behielten in den 60ern allgemein ihre Frisuren Ungleichheit aufrecht, aber es gab einige neue Hinzufügungen zum Schnittrepertoire, wie z.B. den Bienenkorb, den Doris Day Style, eine abgewandelte Form des Bobs, und die weibliche Entsprechung der ungepflegten, ungekämmten, frei fließenden Langhaarfrisur der Männer der späteren 60er Frisuren Jahre.

Bei einer 60er Jahre Frisur, beim populären Flip, wurde das Oberkopfhaar durch Zurückkämmen angehoben und die schulterlangen Haare an den Spitzen ausgedünnt.

Während dieser Zeit debütierte auch der Stylist Vidal Sasson mit seinen geometrisch geschnittenen Bobs.

Die meist kopierten Frisuren der 1960er Jahre hatten Jackie Kennedy, Marilyn Monroe, Grace Kelly, Mary Tyler Moore und Donna Read. Donna Reed und Mary Tyler Moore waren die TV-Serien-Supermütter, die immer eine vollkommene Frisur trugen.

Ob Sie ein Trendsetter in der Welt der Haarstile sind oder ein Konformist, Sie werden die 60er Jahre Frisuren und die Leute, die sie populär machten auch heute kennen und schätzen. Zusammenfassend kann man sagen, dass die Haarmode in diesem Jahrzehnt mehr Neues und mehr lang anhaltende Veränderung brachte, als alle vorherigen Jahrzehnte.

Die 60er Jahre Frisuren waren revolutionär, sie widerspiegelten stark den aufkommenden materiellen Zeitgeist, die Profilierung durch Besitz und die erfolgreiche Selbstdarstellung durch Äußerlichkeiten. Die Mode- und Musikbewegung jener Zeit prägt noch heute mit ihrer reichen Vielfalt in umwälzenden Kreationen unsere moderne Kultur.


Retro Frisuren

Retro Styles

Werbung